My favorite sweater – Probenähen

Lange habe ich hier nichts von mir hören lassen. Irgendwie fehlt mir im Winter immer die Muße, die entstandenen Teilchen in Szene zu setzen, zu knipsen, zu bearbeiten und zu posten. Das heißt aber nicht, dass ich in den letten Monaten untötig war. Nein, ganz und gar nicht. Vielleicht schaffe ich es ja, so nach und nach wieder alles aufzuholen.

Das letzte Teilchen, dass ich zustande gebracht habe, war etwas ganz Besonderes. Eigentlich habe ich mich aus den meistens Probenähen zurück gezogen, weil mir in den letzten Monaten einfach die Zeit fehlt.

Aber als die liebe Anna von schaumzucker zum Sweater rief, war ich direkt verliebt und konnte nicht anders.

Wie der Name schon sagt, ist „My favorite Sweater“ ein am besten aus Sweat zu nähender, bequem sitzender Pulli-Schnitt. Trotz der Bezeichnung habe ich meinen anstatt aus Sweat lieber aus Jersey genäht. Auch aus Jersey fällt er sehr schön und weich. Strick wäre natürlich auch noch ne Option gewesen. Als kleinen Hingucker habe ich mir noch zwei Knöpfe an den Halsausschnitt genäht, die ich aus dem selbstgemachten Adventskalender habe, den mir eine sehr gute Freundin geschenkt hat. (Danke, Süße! <3)

Das Ebook kommt in den Größen 32 bis 56 daher, so ist wirklich für jede Figur der ideale Schnitt dabei. Hier bekommt ihr das Ebook für Euren ganz persönlichen favorite sweater:

http://de.dawanda.com/shop/schaumzucker

Wie von Anna gewöhnt, sind im eBook viele Tipps und Variationsmöglichkeien enthalten, so dass sich wirklich jede, auch Anfänger, ihren ganz persönlichen Lieblingspulli nähen kann.

Die nächsten beiden liegen schon zugeschnitten hier. Sobald der Karnevalskostümstress und Linus‘ blöde Erkältung (abends zu meiner Nähzeit alle 15 Minuten wach..) endlich rum ist, werden die auch zusammen getackert. Perfekter Pulli zur Jeans!

myfavoritesweater1myfavoritesweater2myfavoritesweater3SAM_0266

 

Lillestoff-Festival 2015 Output

Eigentlich war ja ein Bericht übers Lillestoff-Festival 2015 geplant, aber bisher habe ich noch nicht geschafft etwas darüber zu schreiben. Vielleicht hoile ich das noch nach. Aber nachdem nun fast ein ganzer Monat rum ist, schaffe ich es heute zumindest endlich mal meine Lillestoff-Ausbeute hier zu zeigen.

Den blauen Pulli aus Lillestoff Martha kombi Jersey und meliertem Sweat vom Stoffmarkt habe ich tatsächlich, trotz vieler Quasseleien und nettester Ablenkungen von nähen, auf dem Lillestoff-Festival zugecshniotten und auch fertig bekommen. Es ist ein BeeStyle von BeeKiddie in 38. Nächstes mal nehm ich die 40, aber geht gerade noch so (mit Baucheinziehen). 😉

SAM_0254

SAM_0247

SAM_0252

Mein Toni-Kleid aus Lillestoff Wintermädchen-Jersey und passendem grau-weißem Ringel hatte ich am Sonntag auf dem Festival noch angefangen, aber am Ende dann doch noch unfertig in den Kofferraum zu dem anderen Kram geschmissen. Abends habe ich sie dann zu Hause noch schnell fertig genäht. 😉 Hab Mist gebaut mit dem Ausschnitt. Irgendwie hab ich den zu tief ausgeschnitten. Deshalb musste ich noch schnell mit nem Einsatz retten. Find ich aber inzwischen gar nicht mal so schlecht so.

SAM_0226

2015-09-29 12.58.17

2015-09-29 12.59.32

Jede(r) Festivalteilnehmer(in) bekam einen Goodie-Bag mit schönen Dingen, u.a. diesem Nähmaschinen-Jersey. Damit habe ich mir dann ein paar Tage nach dem Festival, noch in Erinnerung schwelgend, meine erste Bronte genäht. Ich liebe den Ausschnitt und das Stöffchen.

SAM_0244  SAM_0242

Und jetzt endlich mal wieder (besser spät als nie!) ab zu RUMS damit!

MAlou kragenlos

Ja, langsam aber sicher kommt der Frühling. Eigentlich sollte ich den Jungs und mir T-Shirts nähen, aber irgendwie bin ich immer noch so schlimm im Hoodie-Modus. Deshalb musste, bevor die Sommertemperaturen kommen, noch mindestens ein Hoodie sein und welcher sonst, wenn nicht ki-ba-doos Longhoodie MAlou?! Naja, immerhin habe ich mir anstelle eines Kragens oder einer Kapuze diesmal einen – äh – Ausschnitt dran gebastelt. Außerdem besteht der Hoodie komplett aus Jersey und nicht aus Sweat, so dass ich ihn auch noch an wärmeren Tagen einfach drüber schmeißen kann. Ich liebe einfach diese Farbkombi – schwarz und Regenbogenringel. Und ein Riesenfan der Maxidots von Hamburger Liebe bin ich ja sowieso, genauso wie von den Schnitten von ki-ba-doo. Hach ja, neuer Lieblingspulli. Schön! ❤ collage 2015-04-08 11.58.37 2015-04-08 12.03.28 2015-04-08 12.04.58    2015-04-08 12.02.57 Und jetzt ab zu RUMS!

Probenähen: Dolores von Das Milchmonster

Nun darf ich sie endlich zeigen: Meine Dolores.<3

Ich bin ja bekanntlich mehr so die Stretch-Stoff-Vernäherin… Nicht nur deshalb war dieses Probenähen eine richtige Herausforderung für mich. Dolores kommt entweder als Bluse oder als Blusenkleid daher. Man kann sie mit oder ohne Passe, mit oder ohne Raffung und sogar als Umstandsversion nähen. Der Clou ist der Kragen. Bin ja ganz schön stolz auf mich, dass ich nen ECHTEN KRAGEN hinbekommen habe. Aber das ist bei der tollen bebilderten Fotoanleitung in gewohner Milchonster-Qualität auch wirklich gut machbar. Es gibt auch noch die Variante mit Stehkragen, aber ich habe mich für einen herkömmlichen Kragen entschieden.

Was in diesem Ebook auch noch super erklärt und daher von jedem, der ein bißchen Näherfahrung hat, machbar ist, ist eine Manschette. Auf diese habe ich bei meiner ersten Dolores allerdings noch verzichtet. Die nächste bekommt aber das Komplettprogramm mit Kragen, Manschette und Passe.

Das Ebook bekommt ihr ab sofort hier: http://www.milchmonster.de/E-Books/E-Book–Dolores-.html

Die ganzen tollen Probenähergebnisse findet ihr auf Tonis Facebook-Seite: https://www.facebook.com/DasMilchmonster?fref=ts

Und hier ist meine Dolores:

Collage  SAM_5553 SAM_5554 SAM_5570 SAM_5579 SAM_5589 SAM_5595 SAM_5604 Teaser

SAM_5543

Weiterlesen

Probenähen für Lasari Design: Raphaela

Ich hatte wieder die Ehre für die liebe Anthi aks Lasari Design probenähen zu dürfen. Raphaela ist ein Wickeltop, bzw. -kleid, welches gerade auf dem besten Weg ist, MEIN persönlicher Lieblingssommerschnitt 2015 zu werden. Genäht habe ich bisher 2 Raphaelas… naja, eigentlich 3, aber die erste war für die Tonne. Passiert mir echt selten und lag definitiv nicht am Schnitt sondern am Stoff. Wenigstens habe ich wieder was dazu gelernt: Billigst-Viscosejersey vom alfatex ist manchmal nicht mal als Probestoff geeignet…

Deshalb zeige ich Euch jetzt zumindest meine beiden gelungenen. Das graue Kleid möchte ich am liebsten gar nicht mehr ausziehen.

Hier bekommt ihr das tolle Schnittchen seit heute:

www.lasari-shop.de/epages/63957180.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63957180/Categories/Category1

Image1

11021052_10152777690786943_7851870596676268297_n SAM_5636 SAM_5639 SAM_5641

Kölle Alaaf!

Es ist wiedermal so weit. Köln steht Kopf.

Nach seinem Astronautenkostüm vom letzten Jahr, wollte Jan dies Jahr unbedingt ein Drachen sein. Ein grüner Drachen mit roten Flügeln und gelben Zacken.

„Und ich will auch richtig fliegen können.“

„Und Linus soll genauso ein Drachen sein wie ich, nur mit umgekehrten Farben.“

Okay… runter zu Alfatex. Roten, gelben, grünen Fleece kaufen. Denken, dass es bestimmt eher nach Ampel aussehen wird, denn als Drachen, Gedanken schnell wieder verwerfen. Wenn das Kind so aussehen will, bitteschön.

Nach Hause und Drachenschnittmuster gesucht, keines gefunden. Also musste wieder mal MaThiLas Hoodie herhalten. Bißchen verlängern, mit dem Drachenschwanz lass ich mir noch was einfallen. Richtig fliegen? Also Flügel in die Ärmel, bzw. ins Oberteil reinarbeiten. Frickelig, aber ging ganz gut!

Leider Kinder natürlich nicht vermessen. Als ich dran saß, waren sie dann im Kindergarten, bzw. bei der Tagesmutter oder schon im Bett. Während des Nähens dann der Geistesblitz in Sachen Schwanz. Dreieck drauf und Bündchen drumrum. Vorher noch die elends Zacken in gelb und rot genäht.

Naja, sieht ja ganz passabel aus. Leider konnte ich es erst am nächsten Tag anprobieren und hatte wirklich keine Ahnung, ob die nicht zu lang oder zu kurz geraten waren. Alles auf gut Glück genäht. (sowas mach ich aber auch nur an Karneval…)

Aber es passt. Alles! (Naja, Hose von Jan was kurz… egal!) Und die Jungs lieben ihre Kostüme. Mama glücklich!

Drache Jan:jan

Drache Linus:linus

Und hier beide zusammen:collage1

Und zum Glück haben die Feuerwesen im zweiten Teil von Jim Knopf Frieden mit den Wasserwesen geschlossen, denn sonst hätten Michel und ich mit unseren beiden Jungs wohl nicht zusammen Karneval feiern können.

Bin nämlich dieses Jahr als Sursulapitschi die Nixe, am Rhein rumgelaufen.

nixe

Seit meinem Kampf mit diesem verdammten Tüllgedöns an meinem Unterrock, weiss ich auch warum ich Jungsmama geworden bin. Da nähe ich doch lieber weiter Astronautenanzüge und Drachenkostüme. Örgs!

nixerock

Das Oberteil ist, wie im letzten Blogeintrag zur Edna schon erwähnt, auch wieder ein (abgewandelter) MaThiLa-Schnitt, und zwar ihr Neuester: das coole Wickeldingsbums namens Edna. Musste allerdings tricksen, weil meine Oberweite nicht in das olle Plastikjerseyzeugs in meiner gewohnten Klamottengröße reinpassen wollte.

nixetop

Naja, wieder was dazu gelernt – nächstes Jahr gebe ich lieber ein bißchen mehr Geld für Stoff aus, aber hab dann was vernünftiges da. Dieses Scheißbilligkarnevalszeug kommt mir auf jeden Fall  nicht mehr unter die Maschine. Ich hoffe, dass der Rock den morgigen Dienstagszug noch mitmacht… Danach kann ich ihn eigenltich zum Nubbel um die Ecke bringen. Nächstes Jahr dann noch mal in gut!

So, auch wenn nicht selbst genäht, muss ich Euch dann zu guter Letzt doch auch noch den Matrosen zeigen, der mich aus dem Rhein geangelt hat (allerdings schon vor 8 Jahren). 😉20150215_141220

Probenähen für MaThiLa: Fräulein Edna

Meine kleine Karnevalspause zwischen Weiberfastnacht und den Karnevalszügen ab dem Wochenende nutze ich, um Euch endlich Edna vorzustellen.
Fräulein Edna ist der neue Schnitt von der lieben Manu aka MaThiLa und nach Fräulein Elvira der zweite Damenschnitt von ihr.

Fräulein Edna ist ein Wickelshirt oder –kleid, aber kann auch als bombig sitzendes Oberteil ohne Gewickel genäht werden!

Meine erste Fräulein Edna, das Probenähstück, ist ein Wickelshirt aus Stoffmarkt-Punkte-Jersey geworden und entpuppt sich gerade als mein neues Lieblingstop.

10960005_10152722428546943_1313485552786617511_o

Es wird Zeit für Frühling, als nächstes versuche ich mich nämlich an der Kleidversion!

Zwischendurch habe ich dann noch eins aus schrecklichem silberglänzendem Plastik-Karnevalsjersey mit Wickelteil aus qualitativ etwas besserem dunkelblauen gemusterten Glänze-Plastikjersey genäht um mein Wassernixenkostüm formzuvollenden.

wickelshirt karneval

Das tolle Schnittchen gibt es hier, in allen Variationen und sogar auch in Kurz-, Normal- und Langgrößen zu kaufen: https://www.mathila.de/shop/e-books/damen/712/e-book-fraeulein-edna?c=135

So ist wirklich für jede Frauenfigur die passende Version dabei!

Hier könnt ihr Euch die ganzen anderen schönen Probenähergebnisse ansehen: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.614396185359337.1073741862.196148337184126&type=3

MAlou, die Erste!

Nachdem ich ja so verliebt in die Louis-Pullis meiner Kinder bin, kam ich nicht drum rum mir auch die Damenversion zuzulegen. Und gestern Abend ist sie dann entstanden – meine erste MAlou. Habe sie aus dem geilen blauen Batik-Sternchen-Alpenfleece und dunkelblauem Stofmarkt-Wintersweat genäht und bin schwer verliebt.

Leider hatte ich die dumme Idee das Shirt eine Größe größer, statt in 38 lieber in 40 zu nähen, weil ich dachte, dass es besser ist, weil der Stoff so dick ist. Wäre aber nicht nötig gewesen. Im Endeffekt musste ich das ganze Teil dann noch mal enger nähen, weil ALLES, inklusive Ärmel und Bündchen, zu groß war. Naja, ist immer noch riesig, aber es ist halt ein Kuschelhoodie.

Ich finde vor allem die seitlichen Taschen super. Nie wieder kalte Hände! Habe anstelle der Kapuze einen Wickelkragen dran gemacht, was ich heute bei dem morgendlichen Regenguss und im auch kapuzenlosen Mantel direkt wieder verflucht habe.

Davon werden wohl noch einige entstehen. Neuer Lieblingsschnitt. Bin verliebt!

Collage

So, und weil ich so gerne mal wieder RUMSen will, datiere ich diesen Post kurzerhand mal um! 😉

Probenähen „my cuddle me“ von schaumzucker

Es ist soweit – nach dem süßen Mädchen-Schnitt „cuddle me girl“ von schaumzucker ist nun seit Mittwoch auch endlich das Ebook  für uns große Mädchen, „My Cuddle Me“ online.

Es handelt sich um einen tollen Cardigan-Schnitt, dessen Name Programm ist. Der Cardigan ist so saubequem, dass man sich damit wirklich umkuschelt und umschmust fühlt.

Meine Version ist auch weichem Nicki-Stoff mit Ripp-Jersey als Bündchen. Die Bündchen-Wahl war nicht ganz so glücklich, da dieser Rippjersey absolut keinen Stand hat und deshalb leider im Zusammenhang mit dem schwereren Nickistoff nicht so gut fällt. Meine nächste „my cuddle me“ bekommt standfestere Bündchen. Dennoch liebe ich mein Jäckchen, das so super zu Jeans und eigentlich allem passt.

Hier bekommt ihr seit heute das Ebook:

Und schaut Euch unbedingt noch die anderen tollen Probenähergebnisse an: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.833030686754964.1073741848.298034660254572&type=110900060_10152679968406943_6878727357249451352_o 10904536_10152679968706943_8041418481943353240_o

Und hier ist sie dann endlich – DIE Winterjacke!

Nachdem ich schon wochen- oder man kann fast schon sagen monatelang täglich damit rum laufe, haben wir es heute endlich mal geschafft sie zu knipsen: meine erste für mich  selbstgenähte Winterjacke! Und zwar gerade noch pünktlich, denn lange wird es nicht mehr dauern bis die Taschen ausgeleiert und die Farben verblasst sind, so oft wie sie derzeit von mir getragen wird.

Sehr inspiriert von der Malova von Franziskapünktchen von 2013 (https://www.facebook.com/Franzikapuenktchen/photos/a.458610420890281.1073741836.449472241804099/548396458578343/?type=3&theater) wollte ich mir auch eine ebensolche nähen. Allerdings habe ich mich für schwarzen Stretchjeans mit Sternen von alfatex und für das Innenfutter für kuscheligen  Wellness-Fleece mit London-Aufdruck entschieden. Eine Zwischenschicht aus Thinsulate-Vlies von Funfabric (http://www.funfabric.de/halli.php?014000_14295) als zusätzlichen Schutz gegen Wind und Kälte, zwischendrin noch rote Paspel, ein paar Kordeln, fertig!

10001180_767318546649471_6589256167647849687_o

Naja, ganz so schnell ging’s leider nicht. Angefangen habe ich sie bei dem wundervoll spaßigen Nähworkshop in Ina Märkerts Paratox-Atelier (http://www.paradox-koeln.de/), den ich mir mal just for fun zusammen mit ein paar anderen Mädels gegönnt habe. Leider haben 6 Stunden nicht gereicht, so dass ich das Teilchen dann letztendlich doch zu Hause zu Ende nähen musste.

Habe viel geflucht, aber es hat sich gelohnt. Habe noch kein mal draußen gefroren, seitdem ich sie habe, und sie passt wie angegossen. Ob ich mir allerdings jemals wieder eine MAlova antue, ist fraglich. Es war schon sauviel Arbeit und für jemanden wie ich, der am liebsten noch am gleichen Abend ein Ergebnis will, nahezu unerträglich so ein Großprojekt. Naja, vielleicht ist es mit MAlova aber auch wie mit dem Kinder kriegen – irgendwann vergisst man den schmerzhaften Part und denkt nur noch an das Schöne. Vielleicht nähe ich mir ja dann für nächsten Winter doch noch mal eine. Bis dahin ist ja noch Zeit…

Schnitt: MAlova von ki-ba-doo: http://www.ki-ba-doo.eu/epages/63573220.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63573220/Products/%22Ebook%20MAlova%22

Image12

So, und jetzt ab zu RUMS damit!