First Steps von schaumzucker / Probenähen:

Endlich kann ich Euch die neuen heißgeliebten Jogginganzüge meiner Jungs zeigen. Sie wollen sie gar nicht mehr ausziehen.

SAM_0425

Die Hose ist die „First Steps“ – der neueste Streich aus dem Hause schaumzucker, erhältlich in den Größen 56 bis 122. Dank des Mittelstegs, der in zwei Weiten daher kommt, ist die Hose super bequem und wird sowohl von Linus in Gr. 98 als auch von Jan in Gr. 122 immer direkt aus dem Kleiderschrank gezogen, sobald sie wieder sauber ist.

SAM_0429

SAM_0430

Aber „First Steps“ kann noch mehr. Im Laufe des Probenähens sind unglaublich viele tolle Exemplare entstanden und Anna bekam währenddessen immer neue tolle Ideen. So gibt es die Hose jetzt nicht nur mit aufgesetzten Seitentaschen, wie es meine Jungs wünschten, sondern auch mit abgerundeten Taschen, Potaschen, Innentaschen, Kniepatches, und und und. Nicht zu vergessen die tolle Fake-Knopfleiste, auf die ich bei meinen ersten Beispielen aber erstmal verzichtet habe.

Sie kann als lange Hose mit kurzen oder wahlweise auch langen Bündchen, oder auch als 3/4-Hose mit kurzen Bündchen genäht werden.

Alle tollen Beispiele und verschiedenen Versionen findet ihr hier.

SAM_0514

SAM_0466

Die Jacken sind mal wieder nach einem meiner Lieblingsschnitte von Klimperklein entstanden. Ich kann einfach nicht aufhören Jacken nach diesem Schnitt zu nähen, weil sie einfach immer perfekt sitzen und super aussehen. Stoff ist wieder mal Sweat aus der Bielefeld-Reihe von Swafing, die ich ja echt über alles liebe. Um die Kurve zu den „First Steps“-Hosen aus dem Sternen-Sweat von alfatex zu kriegen, habe ich diese auch noch in das Kapuzenfutter und die Ärmel eingearbeitet.

SAM_0446

SAM_0422

SAM_0414

Wir lieben die neuen Freizeitanzüge!

 

 

 

We love Köln-Mülheim

Obwohl wir ja inzwischen bereits seit über 3 Jahren in Kalk und nicht mehr in Müllem wohnen, ist unsere Liebe zu diesem Stadtteil geblieben.

Michel wünschte sich deshalb schon lange ein Shirt o.ä. mit der Mülheimer Brücke. Jetzt, zum Geburtstag, habe ich Ihm diesen Wunsch verwirklicht, und zwar in Form einer Raglanjacke mit Kragen statt Kapuze.Der Schnitt ist selbet gebastelt, da ich nirgendwo ein Herrenschnittmuster in dieser Form finden konnte.

Die Mülheimer Brücke habe ich nach eigener gezeichneter Vorlage appliziert. Die Brückenpfeiler und die Straße sind mittels einer Negativ-Applikation auf den Stoff gebracht worden. Die Stahlseile habe ich einfach via Zickzackstich drüber genäht.

Bin schwer begeistert vom Ergebnis und wäre es nicht so viel Arbeit gewesen – ich würde mir glatt auch noch mal eine für mich bauen! 😉

Michel hat sich auch sehr gefreut. Zum Glück passt und gefällt sie ihm. So konnte ich ihn auch schnell zu einigen Fotos überreden.

collageblanko SAM_0342 SAM_0345

SAM_0365 SAM_0350 SAM_0357 SAM_0360 SAM_0364  SAM_0366

Und hier ist sie dann endlich – DIE Winterjacke!

Nachdem ich schon wochen- oder man kann fast schon sagen monatelang täglich damit rum laufe, haben wir es heute endlich mal geschafft sie zu knipsen: meine erste für mich  selbstgenähte Winterjacke! Und zwar gerade noch pünktlich, denn lange wird es nicht mehr dauern bis die Taschen ausgeleiert und die Farben verblasst sind, so oft wie sie derzeit von mir getragen wird.

Sehr inspiriert von der Malova von Franziskapünktchen von 2013 (https://www.facebook.com/Franzikapuenktchen/photos/a.458610420890281.1073741836.449472241804099/548396458578343/?type=3&theater) wollte ich mir auch eine ebensolche nähen. Allerdings habe ich mich für schwarzen Stretchjeans mit Sternen von alfatex und für das Innenfutter für kuscheligen  Wellness-Fleece mit London-Aufdruck entschieden. Eine Zwischenschicht aus Thinsulate-Vlies von Funfabric (http://www.funfabric.de/halli.php?014000_14295) als zusätzlichen Schutz gegen Wind und Kälte, zwischendrin noch rote Paspel, ein paar Kordeln, fertig!

10001180_767318546649471_6589256167647849687_o

Naja, ganz so schnell ging’s leider nicht. Angefangen habe ich sie bei dem wundervoll spaßigen Nähworkshop in Ina Märkerts Paratox-Atelier (http://www.paradox-koeln.de/), den ich mir mal just for fun zusammen mit ein paar anderen Mädels gegönnt habe. Leider haben 6 Stunden nicht gereicht, so dass ich das Teilchen dann letztendlich doch zu Hause zu Ende nähen musste.

Habe viel geflucht, aber es hat sich gelohnt. Habe noch kein mal draußen gefroren, seitdem ich sie habe, und sie passt wie angegossen. Ob ich mir allerdings jemals wieder eine MAlova antue, ist fraglich. Es war schon sauviel Arbeit und für jemanden wie ich, der am liebsten noch am gleichen Abend ein Ergebnis will, nahezu unerträglich so ein Großprojekt. Naja, vielleicht ist es mit MAlova aber auch wie mit dem Kinder kriegen – irgendwann vergisst man den schmerzhaften Part und denkt nur noch an das Schöne. Vielleicht nähe ich mir ja dann für nächsten Winter doch noch mal eine. Bis dahin ist ja noch Zeit…

Schnitt: MAlova von ki-ba-doo: http://www.ki-ba-doo.eu/epages/63573220.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63573220/Products/%22Ebook%20MAlova%22

Image12

So, und jetzt ab zu RUMS damit!

Babyjäckchen

Bild

Die Tochter von Linus‘ Tagesmama hat sich für ihr Babymädchen eine schlichte weiße Kapuzenjacke mit Reißverschluß gewünscht. Wie könnte ich ihr das abschlagen? 😉

Also, her mit meinen Ottobres und einen passenden Schnitt rausgesucht. Fündig wurde ich in Ausgabe 1/2013. Also fix bei Alfatex weißen und rosa Interlock und nen passenden Reißverschluß besorgt und los. Herausgekommen ist eines der wohl schlichtesten meiner Teile überhaupt. Aber schlicht gefällt mir in diesem Fall total gut.

Jetzt muss das Jäckchen in Gr. 62 der kleinen Melina, die noch 56 trägt nur noch passen und gefallen. Und natürlich – genauso wichtig – auch der Mama!

wpid-20140614_093558-picsay.jpg

Und jetzt ab damit zum Creadienstag!

Little Antonia/o

Ein schön warm gefüttertes Jäckchen für Linus nach dem tollen Schnittmuster Little Antonia/o von der lieben Anthi aka lasari design ist fertig. Und zwar aus weichem, dunkelgrünen Nickistoff und einem der zwei einzigen brauchbaren Jerseys, die ich in Amiland auftreiben konnte. Das Innenfutter ist aus kuschelweichem, wärmenden Teddyplüsch. Tragbar ist das Jäckchen mit oder ohne Schal, der je nach Außentemperatur ganz einfach mit Druckknöpfen an- und abnehmbar ist.
Dazu gibt es in den nächsten Tagen noch eine passende Hose und passende Tragestiefelchen und fertig ist die Winterkombi.
Den Schnitt bekommt ihr hier: http://www.lasari-shop.de/epages/63957180.sf/de_DE/?ObjectPath=%2FShops%2F63957180%2FProducts%2F027

antonia